Der Weg nach Hampton Court

Der Weg nach Hampton Court

Künstler
Alfred Sisley
Datierung
1874
Mehr über das Werk
Mit leichter Kurve führt ein breiter sandiger Weg am Ufer der Themse entlang in die Tiefe der sommerlichen Landschaft. Zwischen grünlich-blauen Baumkronen ragt am niedrigen Horizont ein Schleusenwärterhaus aus rotem Backstein auf; am lichten Sommerhimmel scheinen die zarten Wolken aus dem Bild zu fliehen. Zwei Ruderboote bewegen sich auf dem glitzernden Wasser des Flusses, an dessen Gabelung ein Wehr die Strömung bricht. Einige Spaziergänger flanieren im gleißenden Sonnenlicht. Sisley hat während seiner häufigen Aufenthalte in England mehr als zehn Landschaften in Hampton Court, dem westlichen Vorort von London, geschaffen. Unter den Impressionisten zeichnet sich sein Werk durch eine besondere Leichtigkeit und ein Gespür für die atmosphärischen Werte aus. Der Maler, der für seine Ansichten von Dörfern, Flussufern und Ackerlandschaften bekannt ist, gibt auch hier eine Momentaufnahme reiner Malerei: Mit frischen, hellen Farben ist der flüchtige Eindruck der flimmernden Luft eines lichtdurchfluteten, warmen und kurzweiligen Sommertags eingefangen.
Ausgestellt
AP EG Saal II
Inventarnummer
13134
Geburtsjahr des Künstlers
1839
Sterbejahr des Künstlers
1899
Maße des Objekts
38,8 x 55,8 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
1961 aus dem Kunsthandel erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Neue Pinakothek München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: