Paolo und Francesca

Paolo und Francesca

Künstler
Anselm Feuerbach
Datierung
1864
Mehr über das Werk
Graf Schack wurde auf Feuerbach aufmerksam, weil der Maler sich mit Themen aus der italienischen Literatur beschäftigte, die auch der Sammler sehr schätzte. Das Gemälde bezieht sich auf den fünften Gesang des Inferno in Dantes „Divina Commedia“, in dem Francesca da Rimini und ihr Schwager Paolo Malatesta die Geschichte ihrer unglücklichen Liebe erzählen. Feuerbach zeigt das Paar bei der gemeinsamen Lektüre des Romans von Lancelot, bei der sie ihre Liebe zueinander entdecken.
Inventarnummer
11521
Geburtsjahr des Künstlers
1829
Sterbejahr des Künstlers
1880
Maße des Objekts
137,0 x 99,5 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
1864 durch Adolf Friedrich Graf von Schack erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Sammlung Schack München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: