Die Klage des Hirten (Amaryllis)

Die Klage des Hirten (Amaryllis)

Künstler
Arnold Böcklin
Datierung
1866
Mehr über das Werk
Das Gemälde illustriert eine der „Idyllen“ des griechischen Dichters Theokrit (um 270 v. Chr.). Ein Hirte besucht die Nymphe Amaryllis in ihrer Grotte. Er stimmt seine Liebesklage an und sinniert über die Gründe, weshalb sie ihn zurückweist. „Wer aber, ausser Böcklin, hätte den Blumenkranz über der Grotte, die vor ihr niedergelegten Früchte und sonstigen Spenden so malen können? Das sind nicht Blumen und Früchte von dieser Erde: sie sind in einem Wunderlande der Phantasie erblüht und gereift“ (Graf Schack).
Inventarnummer
11535
Geburtsjahr des Künstlers
1827
Sterbejahr des Künstlers
1901
Maße des Objekts
137,9 x 100,4 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
1866 durch Adolf Friedrich Graf von Schack erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Sammlung Schack München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: