Pan erschreckt einen Hirten

Pan erschreckt einen Hirten

Künstler
Arnold Böcklin
Datierung
um 1860
Mehr über das Werk
Pan ist der antike Gott der Hirten und Herden, der sich an einsamen Orten in Wäldern und Bergen aufhält. In seiner Ruhe gestört, zeigt er sich um die Mittagszeit, um Menschen und Tiere in „panischen Schrecken“ zu versetzen. Einen solchen Moment stellt Böcklin dar. Der antike Mythos wird in der realistisch anmutenden Szene lebendig. „Nie wohl ist die Dürre und Oede südlicher Felsenlandschaft in der sengenden Glut der Mittagssonne mit so lebendiger Wahrheit dargestellt worden wie hier“ (Graf Schack).
Inventarnummer
11533
Geburtsjahr des Künstlers
1827
Sterbejahr des Künstlers
1901
Maße des Objekts
134,5 x 110,2 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
Vor 1866 durch Adolf Friedrich Graf von Schack erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Sammlung Schack München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: