Villa am Meer I

Villa am Meer I

Künstler
Arnold Böcklin
Datierung
1864
Mehr über das Werk
Die „Villa am Meer“ ist eines der berühmtesten Gemälde Böcklins. Er hat dieses Motiv in fünf Fassungen gemalt, davon die beiden ersten im Auftrag des Grafen Schack. In der ersten Fassung experimentierte Böcklin mit Materialien und Techniken. Er hat die Malerei mit Wachs überzogen, um einen schmelzartigen Glanz der Farben zu erreichen. Als das Gemälde in München eintraf, stellte Graf Schack jedoch erhebliche Schäden fest und verlangte eine Wiederholung in der bewährten Öltechnik, die Böcklin ein Jahr später vollendete.
Inventarnummer
11528
Geburtsjahr des Künstlers
1827
Sterbejahr des Künstlers
1901
Maße des Objekts
124,5 x 174,5 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
1864 durch Adolf Friedrich Graf von Schack erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Sammlung Schack München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: