Villa am Meer II

Villa am Meer II

Künstler
Arnold Böcklin
Datierung
1865
Mehr über das Werk
Wir wissen nicht, wer die Frau und was der Grund ihrer Trauer ist. Böcklin deutete an, dass sie vielleicht der „letzte Spross einer alten Familie“ sei. Die melancholische Stimmung ließ das Gemälde zur Ikone einer vagen und unerfüllbaren Sehnsucht nach dem Süden und der Vergangenheit werden. „Es ist ein Bild, das wir uns nicht mehr wegdenken können, an das sich Fäden nach allen Seiten anknüpfen. Wo von der Empfindung unseres Jahrhunderts die Rede ist, wird die ‚Villa am Meer’ genannt werden müssen“ (Heinrich Wölfflin, 1897).
Inventarnummer
11536
Geburtsjahr des Künstlers
1827
Sterbejahr des Künstlers
1901
Maße des Objekts
123,4 x 173,2 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
1865 durch Adolf Friedrich Graf von Schack erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Sammlung Schack München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: