Der Hohe Göll bei Alpenglühen

Der Hohe Göll bei Alpenglühen

Künstler
Carl Rottmann
Datierung
um 1845
Mehr über das Werk
Auch im Spätwerk Rottmanns begegnen Motive aus dem bayerischen Alpenraum. Die Inszenierung der Gebirgslandschaft bei abendlicher Beleuchtung erinnert an den Griechenlandzyklus in der Neuen Pinakothek. Der Blick auf den Hohen Göll in den Berchtesgadener Alpen war eines seiner bekanntesten Motive, das Rottmann selbst mehrfach wiederholt hat und das von anderen Malern vielfach nachgeahmt wurde.
Ausgestellt
Nicht ausgestellt
Inventarnummer
11472
Geburtsjahr des Künstlers
1797
Sterbejahr des Künstlers
1850
Maße des Objekts
38,7 x 48 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
1863 durch Adolf Friedrich Graf von Schack erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Sammlung Schack München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: