Spanisches Ständchen

Spanisches Ständchen

Künstler
Carl Spitzweg
Datierung
um 1856
Mehr über das Werk
Acht Musiker haben sich versammelt, um vor der Kulisse einer südlichen Stadt bei Mondschein eine Serenade darzubringen. Die Adressatin des Ständchens erscheint oben auf dem Balkon. Spitzweg bezeichnete das Gemälde als „Spanisches Ständchen“. Schack sah darüberhinaus eine Verbindung zu Rossinis „Barbier von Sevilla“, zur Serenade im ersten Akt. Weder der Schauplatz noch die Figuren der Oper lassen sich jedoch wiedererkennen.
Inventarnummer
11560
Geburtsjahr des Künstlers
1808
Sterbejahr des Künstlers
1885
Maße des Objekts
67,8 x 53,3 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
1864 durch Adolf Friedrich Graf von Schack erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Sammlung Schack München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: