Das Generalife bei Granada

Das Generalife bei Granada

Künstler
Eduard Gerhardt
Datierung
1862
Mehr über das Werk
Der oberhalb der Alhambra gelegene Palacio de Generalife war der Sommersitz der maurischen Herrscher. „Ueber einer von Laub- und Wasserfülle überquellenden, von riesigen Nußbäumen beschatteten Stromschlucht, die bei den Arabern als Sitz der irdischen Glückseeligkeit gepriesen und wegen ihrer gesunden, lebenspendenden Luft von fernher besucht wurde, ragen zur Seite auf jähen Felsen die röthlichen Mauern und Thürme der Alhambra empor, vor uns aber leuchtet von noch höherem Berghange aus Myrthen- und Granaten-Dickicht in traumhafter Schönheit das Generalife herab“ (Schack).
Inventarnummer
11614
Geburtsjahr des Künstlers
1813
Sterbejahr des Künstlers
1888
Maße des Objekts
67,5 x 94,2 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
Vor 1866 durch Adolf Friedrich Graf von Schack erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Sammlung Schack München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: