Grablegung Christi

Grablegung Christi

Künstler
Fra Angelico
Datierung
1438/40
Mehr über das Werk
Vor der offenen Grabeshöhle hält Joseph von Arimathia den leblosen, aber aufrecht stehenden Körper Christi. Maria und Johannes nähern sich ergeben von den Seiten und fassen die Hände des Erlösers, um sie zu küssen. Die Tafel bildete einst die Mitte der Predella des Hochaltares von San Marco in Florenz. Der Bezug zum eucharistischen Opfer, das vor der Tafel auf dem Altar stattfand, wird deutlich. Drei weitere Predellentafeln zeigen die Legende der hll. Ärzte und Märtyrer Cosmas und Damian, Patrone der Stadt Florenz wie auch der Medici-Familie, die die Ausstattung des Klosters förderten. Die Mitteltafel im Museo San Marco (Florenz).
Ausgestellt
AP OG Kabinett 1-2
Inventarnummer
WAF 38 a
Geburtsjahr des Künstlers
1395
Sterbejahr des Künstlers
1455
Maße des Objekts
37,9 x 46,6 cm
Material / Technik / Bildträger
Pappelholz
Gattung
Malerei
Herkunft
1818 für die Sammlung des Kronprinzen Ludwig erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: