Hirtenknabe

Hirtenknabe

Künstler
Franz von Lenbach
Datierung
1860
Mehr über das Werk
Lenbach hat seine künstlerische Laufbahn mit realistischen Naturstudien und Genrebildern begonnen. Der „Hirtenknabe“ ist das bedeutendste Gemälde dieser Werkgruppe. „Wir glauben den sengenden Brand, die blendende Glut der Sonne zu sehen und zu fühlen, möchten uns mit dem Knaben, der sich in göttlicher Faulheit dahinstreckt, von den Mittagsstrahlen durchwärmen lassen! Kaum hat Murillo Schöneres in seiner Art hervorgebracht« (Graf Schack).
Inventarnummer
11450
Geburtsjahr des Künstlers
1836
Sterbejahr des Künstlers
1904
Maße des Objekts
107,7 x 154,4 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
Zwischen 1863 und 1868 durch Adolf Friedrich Graf von Schack erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Sammlung Schack München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: