Kaisheimer Altar: Darbringung im Tempel

Kaisheimer Altar: Darbringung im Tempel

Datierung
1502
Mehr über das Werk
Die Darstellung ist eine von acht Darstellungen aus dem Marienleben, die die Innenseite der Flügel des Hochaltares der Kaisheimer Klosterkirche St. Mariae Himmelfahrt zierten. Auf den bereits 1715 abgetrennten Außenseiten der Flügel sind Passionsszenen zu sehen. Der Altar war eine Gemeinschaftarbeit des Malers mit dem Kistler Adolf Daucher und dem Bildschnitzer Gregor Erhart. Die Berliner Schutzmantelmadonna Gregor Erharts (zerstört; ehem. Berlin, Deutsches Museum) wird allgemein als die Schreinmadonna des Kaisheimer Altars angesehen.
Ausgestellt
Nicht ausgestellt
Inventarnummer
723
Geburtsjahr des Künstlers
1465
Sterbejahr des Künstlers
1524
Maße des Objekts
141 x 85 cm
Material / Technik / Bildträger
Tannenholz (Abies alba)
Gattung
Malerei
Herkunft
1803 als Säkularisationsgut aus dem Zisterzienserkloster Kaisheim
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: