Mainlandschaft

Mainlandschaft

Künstler
Hans Thoma
Datierung
1875
Mehr über das Werk
Der Blick geht von einer Anhöhe über das hellgraue Flussband des Mains auf die weite, grüne Felder- und Wiesenlandschaft bis zum fernen Horizont unter einem hohen Himmel, dessen silbrig graue Wolken die hoch stehende Sonne zwar verbergen, die aber Strahlenbündel auf die Erde wirft. Die Darstellung wird topographisch als Blick vom Schloss Mainberg auf die Maingegend wohl mit dem Dorf Sennfeld bestimmt. Das Bild entstand in München. Es variiert das große Wandgemälde, das Thoma 1874 im Auftrag von Alexander Gerlach für dessen Gartenhaus in Frankfurt a. M. als "Frühlingslandschaft" eines Jahreszeitenzyklus' ausgeführt hat. Dasselbe Bildmotiv wiederholte Thoma 1886 als Herbstlandschaft. Thoma hatte das Schloss Mainberg gemeinsam mit seinem Freund, dem Marinemaler Ernst Sattler, im Herbst des Jahres 1874 besucht und malte die Fassungen offenbar aus dem Gedächtnis.
Ausgestellt
Nicht ausgestellt
Inventarnummer
8878
Geburtsjahr des Künstlers
1839
Sterbejahr des Künstlers
1924
Maße des Objekts
85,4 x 124,3 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
1916 aus dem Kunsthandel erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Neue Pinakothek München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: