Eichen an einem Gießbach

Eichen an einem Gießbach

Künstler
Jacob van Ruisdael
Datierung
um 1670
Mehr über das Werk
Am Fuß eines bewaldeten Hügels, nahe einer Holzbrücke über einem rauschenden Bach rastet eine Familie am Wegesrand. Die idealtypische, harmonische Komposition knüpft an die Haarlemer Bildtradition an, die Impressionen heimischer Landschaften als bildwürdiges Thema entdeckt hatte.
Ausgestellt
AP OG Kabinett 21
Inventarnummer
1038
Geburtsjahr des Künstlers
1628
Sterbejahr des Künstlers
1682
Maße des Objekts
71,7 x 90,1 cm
Material / Technik / Bildträger
Leinwand, auf Holz aufgezogen
Gattung
Malerei
Herkunft
Aus dem Nachlass König Max I. Josephs
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: