Blick von der Villa Malta in Rom nach Westen

Blick von der Villa Malta in Rom nach Westen

Datierung
1835
Mehr über das Werk
Der Blick nach Westen führt eindrucksvoll die Lage der Villa Malta auf dem Pincio oberhalb der Spanischen Treppe in ihrer Sichtachsenbeziehung zum Vatikan vor Augen. Der Vordergrund wird von einer besonnten Dachlandschaft eingenommen, die rechts vom Langhaus und der Doppelturmfassade der Kirche Santissima Trinità dei Monti abgeschlossen wird. Aus der Topographie der Stadt ragen in einer Achse die Fassade von San Carlo al Corso, der Rundbau der Engelsburg und die Schaufassade von Sankt Peter heraus. Ursprünglich sollten die Temperagemälde als Illusion von Fensterausblicken in einem eigens dafür konzipierten Raum mit Oberlicht im Königsbau der Münchner Residenz aufgestellt werden. Dieser Plan wurde jedoch nicht verwirklicht.
Ausgestellt
Nicht ausgestellt
Inventarnummer
WAF 813
Geburtsjahr des Künstlers
1761
Sterbejahr des Künstlers
1847
Maße des Objekts
167,0 x 266,5 cm
Material / Technik / Bildträger
Tempera auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
1835 durch König Ludwig I. vom Künstler erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Neue Pinakothek München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: