Ziegelhütte bei Olevano

Ziegelhütte bei Olevano

Künstler
Joseph Anton Koch
Datierung
um 1830
Mehr über das Werk
Koch entdeckte die Sabiner Berge östlich von Rom als Motiv der Landschaftsmalerei. Die Natur habe dort „einen Urcharakter, wie man ihn beim Lesen der Bibel oder des Homer sich denken kann.“ Vor allem das Bergdorf Olevano wurde für die nachfolgenden Generationen deutscher Landschaftsmaler zum Mythos. Die archaisch anmutende Landschaft ist der Lebensraum von Bauern und Handwerkern, die im Einklang mit der Natur leben.
Inventarnummer
11464
Geburtsjahr des Künstlers
1768
Sterbejahr des Künstlers
1839
Maße des Objekts
46,4 x 58,2 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
Vor 1866 durch Adolf Friedrich Graf von Schack erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Sammlung Schack München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: