Beweinung Christi

Beweinung Christi

Künstler
Nicolas Poussin
Datierung
um 1628
Mehr über das Werk
Mit archäologischem Interesse hat Poussin die Szene gestaltet. Ein Kammergrab wie jenes rechts hat der reiche Joseph von Arimathia für sich anfertigen lassen und stellt es jetzt für das Begräbnis Christi zur Verfügung (Mt. 27, 57-60). - In der Figurenanordnung greift Poussin die Dreieckskomposition der Renaissance auf und übersetzt sie in ein längsgestrecktes Format. Die farbige Gestaltung ist meisterhaft: Die Tristesse des rötlichen Felsen-Graus bestimmt den Grundton. Eisiges Blau, leuchtendes Rot und klares Weiß setzen darin kräftige Akzente.
Ausgestellt
AP OG Saal XI
Inventarnummer
625
Geburtsjahr des Künstlers
1594
Sterbejahr des Künstlers
1665
Maße des Objekts
102,7 x 146,1 cm
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Gattung
Malerei
Herkunft
Aus der Kurfürstlichen Galerie München
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: