Rudolph (Ridolfo) Schadow

Geburtsjahr 1786

Sterbejahr 1822

Gattungen 19. Jahrhundert

Rudolph Schadow wurde zunächst von seinem Vater, dem Bildhauer Gottfried Schadow, ausgebildet und ging 1811 gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Wilhelm nach Rom. Dort schlossen sich beide dem Kreis der Nazarener an und traten zum Katholizismus über. Während Wilhelm 1819 nach Deutschland zurückkehrte, blieb Rudolph bis zu seinem frühen Tod in Rom und übernahm dort die Bildhauerwerkstatt Christian Daniel Rauchs. Beeinflusst von der klassizistischen Figurenbehandlung Thorvaldsens entwickelte Rudolph Schadow einen eher romantisch geprägten Zugang zur Skulptur. Er orientierte sich zwar an antiken Vorbildern, veränderte aber den herben Charakter der Skulpturen Thorvaldsens in Richtung eines stimmungshaften, sentimentalischen Grundtons.

Alle Werke

2 Werke