Flügel des Weltgerichtsaltares: Hll. Antonius, Papst Cornelius und  Maria Magdalena mit einem Stifter

Flügel des Weltgerichtsaltares: Hll. Antonius, Papst Cornelius und Maria Magdalena mit einem Stifter

Mehr über das Werk
Dargestellt sind hier die hll. Antonius Eremita (mit Glocke), Papst Cornelius (mit Horn, lateinisch: cornu, in Anspielung auf seinen Namen) und Maria Magdalena (Salbgefäß). Der andere Außenflügel zeigt Katharina (Schwert und Rad), Hubertus (Hirsch) und Quirin von Neuß (Banner mit neun Kugeln in Anspielung auf den lateinischen Namen Neuß: Novesium). Im Vordergrund kniet jeweils ein nicht identifizierbarer Stifter, in den Ecken der Tafel sind ihre Wappen angebracht. Die Tafeln gehörten ursprünglich als Flügel zu Lochners Weltgerichtsaltar (Köln, Wallraf-Richartz-Museum). Auf den Innenseiten waren die Martyrien der Apostel zu sehen (heute: Frankfurt a. M., Städel).
Ausgestellt
AP OG Saal III
Inventarnummer
WAF 501
Geburtsjahr des Künstlers
1410
Sterbejahr des Künstlers
1451
Maße des Objekts
120 x 80,6 cm
Material / Technik / Bildträger
Nussbaumholz
Gattung
Malerei
Herkunft
1827 aus der Sammlung Boisserée
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: