Rem-Altar: Martyrium des hl. Sebastian
(Rückseite: Hl. Lukas)

Rem-Altar: Martyrium des hl. Sebastian (Rückseite: Hl. Lukas)

Künstler
Quinten Massys
Datierung
um 1518
Mehr über das Werk
Der Altar (siehe auch Inv. Nr. 33, 35 und 719) ist eine Stiftung des Augsburger Patriziers Lukas Rem (1481–1541) und seiner Ehefrau Anna Ehem (vermählt 1518). Die Angst vor der Pest bestimmt die Thematik. Lukas Rem war als Kaufmann europaweit zwischen Lyon, Lissabon, Antwerpen, Köln und Augsburg tätig.
Ausgestellt
AP OG Saal IIa
Inventarnummer
5380
Geburtsjahr des Künstlers
1465
Sterbejahr des Künstlers
1530
Maße des Objekts
90 x 29,3 cm
Material / Technik / Bildträger
Eichenholz
Herkunft
Aus der Kurfürstlichen Galerie München
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Quinten Massys, Rem-Altar: Martyrium des hl. Sebastian (Rückseite: Hl. Lukas), um 1518, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/02LAPKXxyk (Zuletzt aktualisiert am 30.06.2022)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: