Christus bei Maria und Martha
Jacopo Tintoretto (Jacopo Robusti) (1519-1594)

Christus bei Maria und Martha,

um 1580
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Maße des Objekts
200 x 132 cm
Ausgestellt
AP OG Saal V
Gattung
Malerei
Inventarnummer
4788
Erwerb
Erworben 1807 als Säkularisationsgut aus der Dominikanerkirche Augsburg
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Jacopo Tintoretto (Jacopo Robusti), Christus bei Maria und Martha, um 1580, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/5347Ok349e (Zuletzt aktualisiert am 09.08.2022)
Das Gemälde wurde von der Familie Welser für einen Altar der Dominikanerkirche in Augsburg gestiftet. Die Szene, die als Allegorie des Widerstreits von vita activa und vita contemplativa gelesen werden kann, zeigt den im Neuen Testament geschilderten Besuch Jesu bei Maria und Martha. Sein Lehrgestus zeigt an, dass er die ihm lauschende Maria unterweist. Martha, die sich um die Gäste kümmert, drängt in das Bildzentrum hinein. Sie beklagt die Untätigkeit ihrer Schwester. Jesus erwidert laut Lukas: »Maria hat das Bessere gewählt«.

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: