Diana und Aktäon

Diana und Aktäon

Datierung
1602
Mehr über das Werk
Rottenhammer zitiert eine Geschichte aus den
Metamorphosen des Ovid. Der Jäger Aktäon, der
die unbekleidete Diana mit ihren Nymphen heim-
lich beim Bad beobachtet, wird von der zornigen
Göttin in einen Hirsch verwandelt und bald darauf
von seinen eigenen Hunden zerfleischt.
Ausgestellt
AP OG Kabinett 13
Inventarnummer
1588
Geburtsjahr des Künstlers
1564
Sterbejahr des Künstlers
1625
Maße des Objekts
35 x 48 cm
Material / Technik / Bildträger
Kupfer
Gattung
Malerei
Herkunft
Aus der Kurfürstlichen Galerie München
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Hans Rottenhammer d. Ä., Diana und Aktäon, 1602, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/9pL3B75xeb (Zuletzt aktualisiert am 07.11.2019)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: