Löwenjagd

Löwenjagd

Mehr über das Werk
Rubens hielt einen affektgeladenen Moment in seinem spannungsreichen Höhepunkt fest: Pferde bäumen sich auf und schlagen mit ihren Hufen aus, Jäger setzen ihre Speere ein. Einer holt aus und wird mit seinem Schwert die Beute zur Strecke bringen. Den Mittelpunkt der Szene bildet das in der Münchner Ölskizze (Inv. Nr. 15475) bereits angelegte Motiv des Reiters, der von einem Löwen attackiert und vom Pferd gezerrt wird. Das Motiv der Krallen, die der Löwe in den Körper eines Pferdes gräbt, folgt einem antiken Vorbild, und die Pferde selbst sind von Leonardos ›Anghiari-Schlacht‹ beeinflusst.

Ausgestellt
AP OG Saal VII
Inventarnummer
602
Geburtsjahr des Künstlers
1577
Sterbejahr des Künstlers
1640
Maße des Objekts
248,7 x 377,3 cm
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Gattung
Malerei
Herkunft
Aus der Kurfürstlichen Galerie, München
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Peter Paul Rubens mit Jan Wildens, Löwenjagd, 1621, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/9pL3QMj4eb (Zuletzt aktualisiert am 11.01.2022)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: