Kreuzabnahme des hl. Andreas
Luca Giordano (1634-1705)

Kreuzabnahme des hl. Andreas,

um 1659/60
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Maße des Objekts
258,5 x 197 cm
Ausgestellt
AP EG Saal XIII
Gattung
Malerei
Inventarnummer
154
Erwerb
1799 aus der Galerie Mannheim
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Luca Giordano, Kreuzabnahme des hl. Andreas, um 1659/60, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/ApL8gAMxN2 (Zuletzt aktualisiert am 10.08.2022)
In seiner frühen Schaffenszeit war für Luca Giordano die Malerei des Jusepe de Ribera vorbildlich. Virtuos imitierte er den durch scharfe Helldunkelkontraste gekennzeichneten Stil des spanischen Meisters, der ebenfalls vor allem in Neapel tätig war. Für den Kunstmarkt wurden einige seiner Werke vermutlich sogar von ihm selbst mit einer Ribera-Signatur versehen – so auch diese ergreifende Darstellung des heiligen Andreas. Ein in Rückenansicht gezeigter Soldat hebt den fahl leuchtenden Leichnam des Apostels vom Kreuz.

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: