Blücher und Wellington auf dem Schlachtfeld von Belle-Alliance

Blücher und Wellington auf dem Schlachtfeld von Belle-Alliance

Künstler
Adolph von Menzel
Datierung
1858
Mehr über das Werk
Während der Entstehungszeit der großen Fridericus-Bilder schuf Menzel diese historische Komposition aus der jüngeren Vergangenheit (nach einer kleineren Ölskizze in der Berliner Nationalgalerie) für eine Lünette im Kronprinzenpalais in Berlin. »Blücher auf kaum zu bändigendem Pferd«, beschreibt Hugo von Tschudi das Bild, »reicht die Hand dem englischen Feldherrn. Hinter Wellington ein bayerischer Offizier und weiter zurück der Portugiese Graf de Sales. Neben Blücher Gneisenau und im Hintergrund Nostiz«. Der Sieg der Alliierten über die Franzosen bei Belle-Alliance oder – bekannter – Waterloo am 18. Juni 1815 entschied die Freiheitskriege und hatte den endgültigen Sturz Napoleons I. zur Folge. Mit einem solchen realistischen Historienbild nähert sich Menzel der Geschichtsmalerei Paul Delaroches, Louis Gallaits und Nicaise de Keysers.
Ausgestellt
Nicht ausgestellt
Inventarnummer
12342
Geburtsjahr des Künstlers
1815
Sterbejahr des Künstlers
1905
Maße des Objekts
173,5 x 252,8 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
1956 aus dem Kunsthandel erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Neue Pinakothek, München
Zitiervorschlag
Adolph von Menzel, Blücher und Wellington auf dem Schlachtfeld von Belle-Alliance, 1858, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Neue Pinakothek, München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/Dj4mOklL5A (Zuletzt aktualisiert am 23.10.2020)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: