Die Mamellen bei Civitella

Die Mamellen bei Civitella

Künstler
Bernhard Fries
Datierung
um 1860
Mehr über das Werk
Die Sabiner Berge östlich von Rom mit den Orten Olevano und Civitella waren seit dem frühen 19. Jahrhundert das bevorzugte Ziel vor allem der deutschen Landschaftsmaler. Dargestellt sind die Monti Ruffi, die sogenannten Mamellen, „jene beiden allen Malern wohl bekannten Felsrücken zwischen Civitella und Subiaco“ (Schack).
Ausgestellt
Nicht ausgestellt
Inventarnummer
11459
Geburtsjahr des Künstlers
1820
Sterbejahr des Künstlers
1879
Maße des Objekts
97,5 x 131,5 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
gegen 1868 durch Adolf Friedrich Graf von Schack erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München
Zitiervorschlag
Bernhard Fries, Die Mamellen bei Civitella, um 1860, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/Dn4ZRWo4aK (Zuletzt aktualisiert am 28.11.2019)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: