Erminia und der verwundete Tancred
Bernardo Cavallino (1616-1656)

Erminia und der verwundete Tancred,

um 1650
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Maße des Objekts
52 cm
Ausgestellt
AP OG Saal XIIb
Gattung
Malerei
Inventarnummer
964
Erwerb
1799 aus der Galerie Mannheim
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Bernardo Cavallino, Erminia und der verwundete Tancred, um 1650, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/QKGBPlnxBb (Zuletzt aktualisiert am 30.05.2022)
Bei der Einnahme Jerusalems wird Tancred schwer verletzt. Erminia verbindet seine Wunden mit ihrem Haar und rettet ihm so das Leben. Der in Neapel tätige Cavallino vereinte in seinen Werken den Naturalismus des neapolitanischen Barock mit Eleganz in Komposition und Kolorit.

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: