Fliederstilleben
Hermann Fricke (1875-1948)

Fliederstilleben,

1939
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Maße des Objekts
86,6 x 68,8 cm
Ausgestellt
Nicht ausgestellt
Gattung
Malerei
Inventarnummer
14574
Erwerb
1977 als Überweisung aus Staatsbesitz erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen
Zitiervorschlag
Hermann Fricke, Fliederstilleben, 1939, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/Qlx25b14Xq (Zuletzt aktualisiert am 19.12.2022)

Seit 1999 forscht das Referat Provenienzforschung zur Herkunft aller Kunstwerke der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, die vor 1945 entstanden sind und die seit 1933 erworben wurden. Grundlage für diese Forschung bilden die „Washingtoner Erklärung“ von 1998 sowie die daran anschließende sogenannte „Gemeinsame Erklärung“ von 1999.

Die Provenienz-Angaben basieren auf den systematischen Erstchecks und orientierten sich am Leitfaden zur Standardisierung von Provenienz-Angaben des Arbeitskreis Provenienzforschung e.V. Provenienzangaben werden zeitnah aktualisiert, wenn neue Quellen oder Erkenntnisse zu den hier veröffentlichten Werken bekannt werden.

Weitere Informationen zu den Provenienzangaben finden Sie in der Präambel.

Für Rückfragen und Hinweise erreichen Sie uns unter provenienz@pinakothek.de

...
Adolf Wagner (Gauleiter und bayerischer Staatsminister, 1890 - 1944), München, wohl erworben vom Künstler auf der Münchener Kunstausstellung im Maximilianeum
wohl 1941 - 1944
Central Collecting Point, Münchner Nummer 17089, Sicherstellung durch amerikanische Alliierte
13.12.1945 - 15.07.1949
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München, treuhänderische Übergabe durch amerikanische Alliierte
15.07.1949 - 03.10.1977
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München, Übereignung von Bezirksfinanzdirektion München an den Freistaat Bayern
seit 03.10.1977

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: