Der Gonzaga-Zyklus, Der Einzug des Infanten Philipp von Spanien in Mantua
Domenico Tintoretto (Domenico Robusti) (1560-1635)

Der Gonzaga-Zyklus, Der Einzug des Infanten Philipp von Spanien in Mantua,

um 1579/80
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Maße des Objekts
211,7 x 330 cm
Ausgestellt
AP OG Saal V
Gattung
Malerei
Inventarnummer
7302
Erwerb
Aus Schloss Schleißheim
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Domenico Tintoretto (Domenico Robusti), Der Gonzaga-Zyklus, Der Einzug des Infanten Philipp von Spanien in Mantua, um 1579/80, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/Qm45RBjxNo (Zuletzt aktualisiert am 09.08.2022)
Das letzte Bild der Folge, dessen Konzept und Ausführung auf Tintorettos Sohn Domenico zurückgehen, knüpft bewusst an das erste des Zyklus an. Es zeigt den Besuch des späteren Königs Philipp II. von Spanien in Mantua im Jahr 1549 – eine besondere Ehrung des Hauses Gonzaga. Der spanische Infant reitet unter einem Baldachin und wird von Francesco III. Gonzaga empfangen. Da der Sohn Francescos II. und Bruder des Auftraggebers jung verstarb, blieb dieser Besuch das wichtigste Ereignis seiner Regentschaft.

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: