Eine Jagdgesellschaft
François Lemoine (1688-1737)

Eine Jagdgesellschaft,

um 1730
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Maße des Objekts
211,3 x 186 cm
Ausgestellt
AP OG Saal XII
Gattung
Malerei
Inventarnummer
126
Erwerb
1799 aus der Galerie Zweibrücken
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
François Lemoine, Eine Jagdgesellschaft, um 1730, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/Qr4DwBkGpE (Zuletzt aktualisiert am 13.01.2022)
Eine elegante Gesellschaft hat sich während der Jagd zu einer Mahlzeit im Freien versammelt. Lemoine kleidet seine Protagonisten in historisierende Fantasiekostüme. Motivisch und stilistisch zeigt sich der Einfluss Jean-Antoine Watteaus; bereits dieser modernisierte das in der niederländischen Barockmalerei überlieferte Sujet der ›Jagdpause‹. Lemoine war eigentlich Historienmaler, doch widmete er sich hin und wieder der beliebten Genremalerei. Eine zweite, wohl später entstandene Fassung befindet sich in São Paulo (Museu de Arte).

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: