Geburt Mariae
Albrecht Altdorfer (1482-1538)

Geburt Mariae,

1520/25
Material / Technik / Bildträger
Lindenholz (Tilia sp.)
Maße des Objekts
140,7 cm
Ausgestellt
AP OG Saal IV
Gattung
Malerei
Inventarnummer
5358
Erwerb
1816 aus Salzburg
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Albrecht Altdorfer, Geburt Mariae, 1520/25, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/Y0GRkV64RX (Zuletzt aktualisiert am 29.07.2022)
Altdorfer verlagert das Ereignis in eine Kirche. Der große Engelreigen, der sich tanzend um die Pfeiler dreht, erschließt das komplizierte Raumgefüge. Das Gemälde könnte als szenisch-lebendige Veranschaulichung eines der heiligen Anna geweihten Altars gedient haben. Die muschelartig überwölbten Apsiden geben die modernste Architektur der Zeit wieder. Der spätere Stadtbaumeister von Regensburg kannte sich aus mit Architektur und wusste gewiss auch von Hans Hiebers Plänen für die neue Wallfahrtskirche ›Zur Schönen Maria‹.

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: