Herkules und Omphale
Alessandro Turchi (gen. L'Orbetto) (1578-1649)

Herkules und Omphale,

um 1620
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Maße des Objekts
166,5 x 237 cm
Ausgestellt
AP OG Saal X
Gattung
Malerei
Inventarnummer
496
Erwerb
Aus der Kurfürstlichen Galerie Schleißheim
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Alessandro Turchi (gen. L'Orbetto), Herkules und Omphale, um 1620, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/ZKGPJX0xgA (Zuletzt aktualisiert am 10.08.2022)
Herkules raubte in Delphi Apolls heiligen Dreifuß. Zur Strafe musste er in Frauenkleidern und spinnend der lydischen Königin Omphale dienen. In das Löwenfell des Helden gekleidet und auf seine Keule gestützt, tritt Omphale im Kreis ihrer Gefährtinnen spottend vor Herkules, der Spinnrocken und Spindel hält. Turchi gestaltete seine Figurenkomposition nach klassischen Mustern, inszenierte sie aber wie die Caravaggisten im hellen Schlaglicht vor dunklem Grund.

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: