Meleager und Atalante

Meleager und Atalante

Künstler
Peter Paul Rubens
Datierung
um 1635
Mehr über das Werk
Als Strafe für ein versäumtes Dankopfer schickte die Jagdgöttin Artemis einen wilden Eber. Die berühmte Jägerin Atalante verletzte ihn zwar mit ihrem Pfeil, aber erst Meleager gelang es, das Tier zur erlegen. Unterstützt von Amor schenkt er ihr hier die Jagdtrophäe. Die Erinnye hinter Meleager kündigt jedoch drohendes Unheil an, denn er wird seine Onkel töten und bald darauf selbst sterben.
Während eines Aufenthaltes in Madrid hatte Rubens einige Werke Tizians kopiert. Die lockere Pinselschrift und die weiche Modellierung der Texturen gehen auf das berühmte Vorbild zurück.
Ausgestellt
AP OG Saal VII
Inventarnummer
355
Geburtsjahr des Künstlers
1577
Sterbejahr des Künstlers
1640
Maße des Objekts
199,9 x 151,3 cm
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Gattung
Malerei
Herkunft
Aus der Kurfürstlichen Galerie
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Peter Paul Rubens, Meleager und Atalante, um 1635, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/anxgO6YxEq (Zuletzt aktualisiert am 30.12.2021)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: