Tod der Kleopatra
Johann Liss (1597-1631)

Tod der Kleopatra,

um 1624/25
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Maße des Objekts
97,5 x 85,5 cm
Ausgestellt
AP OG Saal X
Gattung
Malerei
Inventarnummer
13434
Erwerb
1964 aus Schweizer Privatbesitz erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Johann Liss, Tod der Kleopatra, um 1624/25, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/gR4kZrrGEe (Zuletzt aktualisiert am 10.08.2022)
Der gebürtige Holsteiner Liss geriet ab 1615 bei Aufenthalten in Amsterdam, Haarlem und Antwerpen unter den Einfluss holländischer und flämischer Maler, bevor er um 1620 über Paris nach Italien ging, wo er vor allem in Venedig und Rom tätig war. Vom Stil Caravaggios und Annibale Carraccis inspiriert, schildert Liss hier den Freitod der ägyptischen Königin Kleopatra, die sich nach dem Tod ihres Gatten Marcus Antonius durch den Biss einer im Obstkorb versteckten Schlange das Leben nahm. Nach altägyptischem Glauben sollte ihr Biss Unsterblichkeit verleihen.

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: