Dorfstraße von Aresing

Dorfstraße von Aresing

Künstler
Franz von Lenbach
Datierung
1856
Mehr über das Werk
Das 1856 datierte Werk gehört zu den Beispielen in Franz Lenbachs Frühwerk, die sich stets großer Anerkennung erfreuten. Bei aller Skizzenhaftigkeit ist die »Dorfstraße von Aresing« ein Beispiel für die Anfänge des Künstlers, wie sie sich ohne den Einfluss seiner Kopiertätigkeit für den Grafen Schack wohl weiter entwickelt hätten. Das Bild teilt, durch Sujet und Farbigkeit ausgewiesen, die neuesten Errungenschaften der Malerei um die Jahrhundertmitte. Der Bildgegenstand ist »unbedeutend«. Das entspricht der damaligen Auffassung des »paysage intime«, einer Landschaftsmalerei, die im Gegensatz zur »heroischen Landschaft« jeden Geländeabschnitt für darstellungswürdig hielt. Hinzu kommt eine genaue Beobachtung des Freilichts, das die Lokalfarben aufleuchten lässt. Der kurze Schlagschatten der Figur des Bauern im Vordergrund lässt auf die Mittagszeit schließen: Lenbach gibt realistisch das gleißende Sonnenlicht dieser Stunde wieder.
Ausgestellt
Nicht ausgestellt
Inventarnummer
8375
Geburtsjahr des Künstlers
1836
Sterbejahr des Künstlers
1904
Maße des Objekts
36,7 x 46,1 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand, auf Pappe geklebt
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
1905 aus Privatbesitz erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Neue Pinakothek München
Zitiervorschlag
Franz von Lenbach, Dorfstraße von Aresing, 1856, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Neue Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/jWLpOr0xKY (Zuletzt aktualisiert am 21.09.2020)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: