Schäferszene (Silvia und Coridon)

Schäferszene (Silvia und Coridon)

Künstler
Peter Paul Rubens
Datierung
um 1638
Mehr über das Werk
Das großzügig dekolletierte Kleid sowie das Gewand aus Fell, der Efeukranz und der Dudelsack – ein niederes, dem Stand eines Schäfers vorbehaltenes Instrument – verweisen darauf, dass hier das Hirtenpaar Silvia und Coridon dargestellt ist. Mit der drängenden, heftiges Verlangen vermittelnden Bewegung Coridons, der das gleichermaßen verhaltene wie kokette Ausweichen Silvias gegenüber steht, schuf Rubens eine charmante Darstellung des Liebeswerbens und macht so die arkadische, natürliche Stimmung dieser pastoralen Szene anschaulich.
Ausgestellt
AP OG Saal VII
Inventarnummer
328
Geburtsjahr des Künstlers
1577
Sterbejahr des Künstlers
1640
Maße des Objekts
162,3 x 134,5 cm
Material / Technik / Bildträger
Eichenholz
Gattung
Malerei
Herkunft
1799 aus der Galerie Mannheim
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Peter Paul Rubens, Schäferszene (Silvia und Coridon), um 1638, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/jWLpZzK4KY (Zuletzt aktualisiert am 30.12.2021)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: