Päonien

Päonien

Künstler
Carl Schuch
Datierung
um 1890
Mehr über das Werk
Auf einer Tischplatte in Graubraun, die quergelegt und von den seitlichen Bildrändern überschnitten ist, steht eine Glasvase mit Päonien, vor ihr ein Tuch und rechts vielleicht ein Wasserglas. Hinter dem Tisch liegt das Zimmer in völliger Dunkelheit in tiefem Rotbraun. Der grobe, die Form nur locker andeutende Pinselduktus, der noch über das »Stillleben mit Spargel« (Inv. Nr. 8907) hinausgeht, lässt eine späte Entstehungszeit, also um 1890, vermuten. Schuch hatte auf der Leinwand übrigens zunächst eine Landschaft im Hochformat angelegt, dann ein Stillleben mit runden Früchten und einem gefüllten Teller.
Ausgestellt
Nicht ausgestellt
Inventarnummer
8599
Geburtsjahr des Künstlers
1846
Sterbejahr des Künstlers
1903
Maße des Objekts
63,3 x 56,1 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
1910 aus dem Kunsthandel erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Neue Pinakothek, München
Zitiervorschlag
Carl Schuch, Päonien, um 1890, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Neue Pinakothek, München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/k2xn0e9GPd (Zuletzt aktualisiert am 03.11.2020)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: