Der Gonzaga-Zyklus, Federico II. Gonzaga nimmt Parma ein
Jacopo Tintoretto (Jacopo Robusti) (1519-1594)

Der Gonzaga-Zyklus, Federico II. Gonzaga nimmt Parma ein,

um 1579/80
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Maße des Objekts
212 x 283,5 cm
Ausgestellt
AP OG Saal V
Gattung
Malerei
Inventarnummer
7306
Erwerb
Aus Schloss Schleißheim
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Jacopo Tintoretto (Jacopo Robusti), Der Gonzaga-Zyklus, Federico II. Gonzaga nimmt Parma ein, um 1579/80, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/k2xnBJ9xPd (Zuletzt aktualisiert am 10.08.2022)
Nach Vollendung der ersten Bilderfolge gab Guglielmo Gonzaga vier weitere Gemälde in Auftrag, die Tintoretto in kürzester Zeit ausführte. Wieder erzeugt er durch sehr nahsichtige, große Figuren im Vordergrund und sehr kleine Gestalten im Hintergrund eine extreme Tiefenillusion. Hier ist der erste Höhepunkt der militärischen Karriere Federicos II. als Heerführer der päpstlichen Truppen dargestellt: die Rückeroberung Parmas aus der Hand der Franzosen. Vom rechten Bildrand her lenkt der Feldherr seine Soldaten, die bereits mit Steigbäumen die Stadtmauer bezwingen.

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: