Der Organist Hendrik Liberti
Anthonis van Dyck (Werkstatt) (1599-1641)

Der Organist Hendrik Liberti,

um 1628
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Maße des Objekts
108,5 x 88 cm
Ausgestellt
AP OG Saal VI
Gattung
Malerei
Inventarnummer
375
Erwerb
Aus der Kurfürstlichen Galerie München
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Anthonis van Dyck(Werkstatt), Der Organist Hendrik Liberti, um 1628, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/k2xnEJ64Pd (Zuletzt aktualisiert am 18.08.2022)
Der nach oben gerichtete Blick bezeichnet die Eingebung des schöpferisch tätigen Menschen; zugleich ist er typisch für Darstellungen der heiligen Cäcilie, der Patronin der geistlichen Musik. Auf Liberti trifft beides zu, denn er war Komponist und für die Kirche tätig. Der Nachstich zeigt auf dem Notenblatt einen Text, der auf die überzeitliche Dauer der Kunst verweist. Die Ehrenkette deutet möglicherweise auf einen konkreten Entstehungsanlass hin, denn 1628 wurde Liberti zum Organisten der Antwerpener Liebfrauenkathedrale berufen.

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: