Junges Mädchen mit Strohhut
Friedrich von Amerling (1803-1887)

Junges Mädchen mit Strohhut,

um 1835
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Maße des Objekts
59 x 47 cm
Ausgestellt
Nicht ausgestellt
Referat
19. Jahrhundert
Gattung
Malerei
Inventarnummer
9999
Erwerb
1935 aus dem Kunsthandel erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Neue Pinakothek München
Zitiervorschlag
Friedrich von Amerling, Junges Mädchen mit Strohhut, um 1835, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Neue Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/k2xnYgN4Pd (Zuletzt aktualisiert am 22.04.2024)
Das "Junge Mädchen mit Strohhut" malte Amerling 1835 nach seinem Aufenthalt in den Niederlanden. Seine intensive Auseinandersetzung mit der Malerei Rubens' und anderer flämischer Meister zeigt sich vor allem in der Behandlung des Kolorits dieses Bildes. Die rosige, schmelzartig glatte Wiedergabe des Gesichtes des Mädchens erinnert an die Inkarnate bei Rubens oder Jakob Jordaens. Der sehr enge Bildausschnitt und die überlebensgroße Darstellung rückt die Figur in unmittelbare Nähe zum Betrachter. Die zur Seite geneigte Haltung und das vom Betrachter abgewandte Gesicht lassen erkennen, dass es sich wohl nicht um ein Porträt handelt. Eher scheint die Figur einem Genrebild entnommen. Das Mädchen wird weniger als individuelle Persönlichkeit geschildert, sondern erscheint als typische junge Frau des Wiener Biedermeier.

Seit 1999 forscht das Referat Provenienzforschung zur Herkunft aller Kunstwerke der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, die vor 1945 entstanden sind und die seit 1933 erworben wurden. Grundlage für diese Forschung bilden die „Washingtoner Erklärung“ von 1998 sowie die daran anschließende sogenannte „Gemeinsame Erklärung“ von 1999.

Die Provenienz-Angaben basieren auf den systematischen Erstchecks und orientierten sich am Leitfaden zur Standardisierung von Provenienz-Angaben des Arbeitskreis Provenienzforschung e.V. Provenienzangaben werden zeitnah aktualisiert, wenn neue Quellen oder Erkenntnisse zu den hier veröffentlichten Werken bekannt werden.

Weitere Informationen zu den Provenienzangaben finden Sie in der Präambel.

Für Rückfragen und Hinweise erreichen Sie uns unter provenienz@pinakothek.de

...
Verbleib unbekannt
o.D. - o.D.
Kunsthandlung Gebr. Lion, München
o.D. - 18.01.1935
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München, erworben von der Kunsthandlung Gebr. Lion im Tausch gegen Inv.-Nr. 7760 und 8059 (Ministerielle Entschließung Nr. 2715)
seit 18.01.1935

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: