Die Verehrung der Trinität durch den hl. Papst Clemens
Giovanni Battista Tiepolo (1696-1770)

Die Verehrung der Trinität durch den hl. Papst Clemens,

um 1739
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Maße des Objekts
488 x 256 cm
Ausgestellt
AP OG Saal X
Gattung
Malerei
Inventarnummer
L 877
Erwerb
1938 als Leihgabe der Bayerischen Schlösserverwaltung erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Giovanni Battista Tiepolo, Die Verehrung der Trinität durch den hl. Papst Clemens, um 1739, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/o5xrDX1G7X (Zuletzt aktualisiert am 10.08.2022)
Der Erzbischof und Kurfürst Clemens August von Köln, der Bruder des bayerischen Kurfürsten, bestellte das Werk bei Tiepolo in Venedig. Das für die Chorfrauenkirche im Nordtrakt von Schloss Nymphenburg bestimmte Altarbild zeigt den im ersten Jahrhundert amtierenden Papst Clemens, den Namenspatron des Stifters. Mit dem ihm eigenen Witz und der Intelligenz seiner Erzählkunst schildert Tiepolo eine von Engeln begleitete, dramatische Vision der Dreifaltigkeit, die der Papst am Altar einer barocken Basilika erlebt.

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: