Christi Abführung nach der Geißelung

Christi Abführung nach der Geißelung

Künstler
Guido Reni
Datierung
um 1620/21
Mehr über das Werk
Der Auftraggeber und der ursprüngliche Standort dieses Altarbildes, das den Opfertod des Erlösers thematisiert, sind nicht überliefert. Ungewiss bleiben deshalb der Anlass und die Intention der theologisch komplexen Darstellung, die ohne Vorbild ist. Links ist ein realer Moment der Passion zu sehen: Ein Scherge führt den gefesselten Christus ab, der unversehrt und ohne Dornenkrone seine Göttlichkeit demonstriert. Rechts wird der Betrachter Zeuge einer Erscheinung von Engeln, die mit Schwämmen das bei der Geißelung vergossene Blut in Vasen sammeln.
Ausgestellt
Nicht ausgestellt
Inventarnummer
4546
Geburtsjahr des Künstlers
1575
Sterbejahr des Künstlers
1642
Maße des Objekts
192 x 151,3 cm
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Gattung
Malerei
Herkunft
1799 aus der Galerie Mannheim
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Guido Reni, Christi Abführung nach der Geißelung, um 1620/21, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/wq4jX3BLWo (Zuletzt aktualisiert am 10.08.2022)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: