Hans von Marées

Born 1837

Deceased 1887

Genres 19. Jahrhundert

Geboren am 24. Dezember 1837 in Wuppertal-Elberfeld, gestorben am 5. Juni 1887 in Rom. Nach dem Studium an der Berliner Akademie von 1853 bis 1855 bei Karl Steffeck ging Marées 1857 nach München. 1864 reiste er nach Florenz und Rom, um im Auftrag von Adolf Friedrich Graf von Schack Kopien nach Werken Alter Meister anzufertigen. Nach dem Bruch mit Schack 1868 und einigen Jahren in Deutschland übersiedelte Marées 1873 erneut nach Italien. Zusammen mit dem befreundeten Adolf von Hildebrand übernahm er die Ausschmückung der Bibliothek der Zoologischen Station in Neapel. Seit 1874 wohnte Marées in dem zu einem Atelierhaus umgebauten ehemaligen Kloster S. Francesco di Paola bei Florenz mit Hildebrand zusammen. Als die Freundschaft 1875 zerbrach, ging er nach Rom. Außerhalb des damaligen Kunstbetriebs stehend, scheinen Marées' würdevoll-feierliche Kompositionen oft der Zeit entrückt. Seine geheimnisvollen Gestalten in ihrer von der Antike beeinflussten Figurenauffassung thematisieren allgemeine Bedingtheiten des menschlichen Daseins wie Liebe, Kampf und Tod.

All Artworks

34 Artworks