Thomas Demand

Born 1964

Genres 20./21. Jahrhundert

Alle Arbeiten des aus München stammenden Künstler Thomas Demand basieren auf umfangreichen Recherchen zu historischen oder zeitgeschichtlichen Ereignissen, die er nach vorgefundenem Bildmaterial in komplexe, oft maßstabsgetreue Papier-Aufbauten überführt, welche wiederum dann nur als fotografische Abbildungen existent bleiben. Mit der Serie Dailies beschreitet er den umgekehrten Weg. Zumeist aus der Perspektive eines Fussgängers fotografiert er belanglos anmutende Alltagsszenarien mit seinem Mobiltelephon und baut sie dann im Studio nach, um sie als Modell erneut zu fotografieren. Über einen Zeitraum von sieben Jahren sind so mehr als 20 Arbeiten entstanden, ein einzigartiges Inventar aneinander gereihter Wahrnehmungsmomente, gleichermaßen geprägt von formaler Strenge, visueller Vielfalt und bildnerischer Exzellenz. Demand, für den jedes Daily wie ein Haiku ist, reflektiert in dieser Serie den Siegeszug der digitalen Fotografie, die Verfügbarkeit jedes Moments zu jedem Zeitpunkt überall. Zugleich tritt er im Rückgriff auf Bildmotive und Kompositionsschemata der Kunst- und Fotogeschichte wie seines eigenen Werks als auch durch die Technik des Dye-Transfer-Verfahrens für die Einzigartigkeit einer bildnerischen Setzung ein. Sein Interesse gilt der nur ansatzweise erkennbaren Erzählung, die jedes Motiv in sich birgt, wie dem formalen Gedanken, der in Ausschnitt, Perspektive, Licht- und Farbgestaltung durchschimmert.

All Artworks

6 Artworks