Anbetung des Kindes
(Rückseite: Kreuzigung Christi)
Stefan Lochner (1410-1451)

Anbetung des Kindes (Rückseite: Kreuzigung Christi),

1445
Material / Technology / Carrier
Eichenholz
Dimensions of the object
37,5 x 23,6 cm
Displayed
AP OG Saal IIb
Department
Altdeutsche Malerei
Genre
Malerei
Inventory number
13169
Acquisition
1961 als Überweisung aus Staatsbesitz erworben
Stock
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Citation
Stefan Lochner, Anbetung des Kindes (Rückseite: Kreuzigung Christi), 1445, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/en/artwork/jWLpa8XGKY (Last updated on 09.11.2022)
This exquisite small painting is dominated by the Adoring Virgin kneeling before the child lying on a cloth on the floor. A tender, child-like group of angels—a characteristic feature in the artist’s work—accompanies this liturgical, festive scene that is enriched by symbols of the Eucharist. An ancillary scene on the left shows the annunciation to the shepherds. Here, the eye is drawn into a landscape; its expanse and richness in detail were most certainly influenced by Netherlandish art.

Seit 1999 forscht das Referat Provenienzforschung zur Herkunft aller Kunstwerke der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, die vor 1945 entstanden sind und die seit 1933 erworben wurden. Grundlage für diese Forschung bilden die „Washingtoner Erklärung“ von 1998 sowie die daran anschließende sogenannte „Gemeinsame Erklärung“ von 1999.

Die Provenienz-Angaben basieren auf den systematischen Erstchecks und orientierten sich am Leitfaden zur Standardisierung von Provenienz-Angaben des Arbeitskreis Provenienzforschung e.V. Provenienzangaben werden zeitnah aktualisiert, wenn neue Quellen oder Erkenntnisse zu den hier veröffentlichten Werken bekannt werden.

Weitere Informationen zu den Provenienzangaben finden Sie in der Präambel.

Für Rückfragen und Hinweise erreichen Sie uns unter provenienz@pinakothek.de

...
Verbleib unbekannt
o.D. - 1817/18
wohl Kunstmaler, wohl vermittelt von der Sammlung Bettendorf, Aachen
1817/18
Fürstenhaus Sachsen-Meiningen
frühestens 1817/18 - mind. 1863
Prinzessin Moritz von Sachsen-Altenburg (wohl Marie Anna von Sachsen-Altenburg, 1864 - 1918)
frühestens 1863 - längstens 1919
Karl von der Heydt (1858 - 1922), Elberfeld, evtl. erworben von Kunsthandlung Cassirer, Berlin
1919 - 1922
Erbengemeinschaft von der Heydt, Elberfeld
1922 - 23.03.1942
Hermann Göring (1893 - 1946), Carinhall in der Schorfheide/Berchtesgaden, erworben über Kunsthändler Walter Andreas Hofer, Berlin, von der Erbengemeinschaft von der Heydt
23.03.1942 - 1945
Central Collecting Point, Münchner Nummer 6729, Sicherstellung durch amerikanische Alliierte
05.08.1945 - 10.06.1949
Ministerpräsident Bayern, München, treuhänderische Übergabe durch amerikanische Alliierte
10.06.1949 - 22.02.1952
Treuhandverwaltung von Kulturgut beim Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland, München, treuhänderische Übergabe durch Bayerischen Ministerpräsidenten
22.02.1952 - 06.12.1960/01.02.1961
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München, gemäß Vereinbarung mit der Bundesrepublik Deutschland dem Freistaat Bayern übereignet
seit 06.12.1960/01.02.1961
This artwork was reported lost in 2007 at Lost Art : https://www.lostart.de/de/Fund/391039

You may also be interested in the following works of art: