Bildnis eines jungen Mannes als Bräutigam
Bernhard Strigel (1465-1528)

Bildnis eines jungen Mannes als Bräutigam,

1502
Material / Technology / Carrier
Lindenholz
Dimensions of the object
35,7 cm
Department
Altdeutsche Malerei
Genre
Malerei
Inventory number
13708
Acquisition
1966 als Überweisung aus Staatsbesitz erworben
Stock
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Staatsgalerie im Hohen Schloss Füssen
Citation
Bernhard Strigel, Bildnis eines jungen Mannes als Bräutigam, 1502, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Staatsgalerie im Hohen Schloss Füssen, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/en/artwork/jpxeadVxJ7 (Last updated on 06.04.2022)

Seit 1999 forscht das Referat Provenienzforschung zur Herkunft aller Kunstwerke der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, die vor 1945 entstanden sind und die seit 1933 erworben wurden. Grundlage für diese Forschung bilden die „Washingtoner Erklärung“ von 1998 sowie die daran anschließende sogenannte „Gemeinsame Erklärung“ von 1999.

Die Provenienz-Angaben basieren auf den systematischen Erstchecks und orientierten sich am Leitfaden zur Standardisierung von Provenienz-Angaben des Arbeitskreis Provenienzforschung e.V. Provenienzangaben werden zeitnah aktualisiert, wenn neue Quellen oder Erkenntnisse zu den hier veröffentlichten Werken bekannt werden.

Weitere Informationen zu den Provenienzangaben finden Sie in der Präambel.

Für Rückfragen und Hinweise erreichen Sie uns unter provenienz@pinakothek.de

...
Verbleib unbekannt, (zu unbekanntem Zeitpunkt wohl in Österreich)
o.D. - o.D.
Carl Robert Lamm (1856 - 1938), eingeliefert in Auktion bei der American Art Association/American Art Galleries, New York
o.D. - 21./24.02.1923
evtl. (Albert?) Rothbarth (1874 - 1965), New York
frühestens 21./24.02.1923 - o.D.
Marie-Harriet und Tonio von Riedemann (gest. 1933 und 1941), Meggen bei Luzern
o.D. - längstens März 1937
Galerie Hansen, Luzern, evtl. erworben von Marie-Harriet und Tonio von Riedemann, Meggen
spätestens März 1937 - 28.10.1940
Galerie Theodor Fischer, Luzern, erworben von Dr. Heinemann, Luzern (wohl Geschäftsführer der Galerie Hansen, Luzern, dort Jacopo de’ Barbari zugeschrieben)
28.10.1940 - 06.12.1940
Kunsthändler Walter Andreas Hofer (1893 - 1971), Berlin, erworben von Galerie Theodor Fischer, Luzern
06.12.1940 - 08.01.1941
Erwin Planck (1893 - 1945), Berlin, erworben von Kunsthändler Walter Andreas Hofer, Berlin
08.01.1941 - 12.01.1941
Hermann Göring (1893 - 1946), Carinhall in der Schorfheide/Berchtesgaden, Gebrutstagsgeschenk von Erwin Planck, Berlin, (Jacopo de’ Barbari zugeschrieben)
12.01.1941 - 1945
Central Collecting Point, Münchner Nummer 5921, Sicherstellung durch amerikanische Alliierte (als Jacopo de’ Barbari inventarisiert)
29.07.1945 - 10.06.1949
Ministerpräsident Bayern, München, treuhänderische Übergabe durch amerikanische Alliierte
10.06.1949 - 22.02.1952
Treuhandverwaltung von Kulturgut beim Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland, München, treuhänderische Übergabe durch Bayerischen Ministerpräsidenten
22.02.1952 - 31.12.1962
Bundesschatzministerium (Oberfinanzdirektion München), München, treuhänderische Übergabe durch die bundesdeutsche Treuhandverwaltung von Kulturgut, München
01.01.1963 - 09.02.1966
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München, gemäß Vereinbarung mit der Bundesrepublik Deutschland dem Freistaat Bayern übereignet
seit 09.02.1966
This artwork was reported lost in 2007 at Lost Art : https://www.lostart.de/de/Fund/391046

You may also be interested in the following works of art: