Die Opferung Isaaks

Die Opferung Isaaks

Mehr über das Werk
Seinen einzigen Sohn sollte der Stammvater Abraham Gott opfern. Ein Engel erscheint jedoch im letzten Augenblick, um die Tat, eine Glaubensprüfung Gottes, zu verhindern (1 Moses 22,1-13). Das Gemälde ist wohl die Arbeit eines Schülers, die Rembrandt verbesserte. "Rembrandt. verandert. En over geschildert" (Rembrandt hat es verändert und übermalt) - so liest man am unteren Bildrand. Die eigenhändige Erstfassung Rembrandts befindet sich in der St. Petersburger Eremitage (1635).
Ausgestellt
AP OG Saal IX
Inventarnummer
438
Geburtsjahr des Künstlers
1606
Sterbejahr des Künstlers
1669
Maße des Objekts
195 x 132,3 cm
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Gattung
Malerei
Herkunft
1799 aus der Galerie Mannheim
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Rembrandt (Harmensz. van Rijn) (und Werkstatt), Die Opferung Isaaks, 1636, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/9pL3ERl4eb (Zuletzt aktualisiert am 07.11.2019)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: