Der hl. Thomas von Villanueva heilt einen Lahmen

Der hl. Thomas von Villanueva heilt einen Lahmen

Datierung
um 1675
Mehr über das Werk
Thomas von Villanueva (1488–1555), seit 1544 Erzbischof von Valencia, wurde 1658 heiliggesprochen. Viele Wunder und Handlungen christlicher Nächstenliebe werden ihm zugeschrieben, so auch die Heilung eines lahmen Flickschneiders, die Murillo in diesem Altarbild lebendig darstellt: Im Vordergrund steht der Heilige in dem für ihn typischen Gewand eines Augustinereremiten und segnet den vor ihm Knienden. Links im Hintergrund schreitet dieser nach erfolgter Heilung vor den Augen des staunenden Volks ohne Krücken eine Treppe herunter.

Ausgestellt
AP OG Saal X
Inventarnummer
52
Geburtsjahr des Künstlers
1618
Sterbejahr des Künstlers
1682
Maße des Objekts
220,8 x 148,7 cm
Material / Technik / Bildträger
Leinwand
Gattung
Malerei
Herkunft
1815 von General Sebastiani, Paris, für König Max I. Joseph erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Bartolomé Esteban Murillo, Der hl. Thomas von Villanueva heilt einen Lahmen, um 1675, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/ZKGPbV2xgA (Zuletzt aktualisiert am 29.06.2022)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: