Herkules und Omphale

Herkules und Omphale

Dating
1862
More about this artwork
Der Historienmaler Bonaventura Genelli lebte seit 1836 in bescheidensten Verhältnissen in München. Schack hat zwischen 1857 und 1867 sechs großformatige Gemälde bei ihm bestellt und ihm damit ein Auskommen gesichert. Dargestellt ist Herkules am Hof der Königin Omphale, wo der Held, der zuvor durch allerlei Abenteuer von sich reden gemacht hat, sich der Liebe, dem Wein und der Musik widmet. In den friesartigen Bildfeldern sind oben Ganymed unter den Göttern und unten der Brautzug des Bacchus und der Ariadne dargestellt. Die Aufteilung erinnert an Wanddekorationen der Renaissance und geht auf einen Entwurf für die Ausmalung des „Römischen Hauses“ des Leipziger Verlegers Hermann Härtel zurück, den Genelli nach einem Zerwürfnis mit dem Auftraggeber nicht ausführen konnte
Displayed
Not on display
Inventory Number
11550
Birth year of the artist
1798
Year the artist deceased
1868
Dimensions of the object
196 x 308,5 cm
Material / Technology / Carrier
Öl auf Leinwand
Genre
Malerei
Department
19. Jahrhundert
Origin
1862 durch Adolf Friedrich Graf von Schack erworben
Stock
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Sammlung Schack München
Citation
Bonaventura Genelli, Herkules und Omphale, 1862, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Sammlung Schack München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/en/artwork/anxgYqDGEq (Last updated on 14.08.2020)

You may also be interested in the following works of art: