Helene Fourment "im Brautkleid"

Helene Fourment "im Brautkleid"

Künstler
Peter Paul Rubens
Datierung
um 1630/31
Mehr über das Werk
Zunächst als Dreiviertelporträt geplant, wurde das Bildnis von Rubens’ zweiter Frau noch während des Malprozesses zum heutigen monumentalen Format erweitert. Trotz der repräsentativen Wirkung brach Rubens den Eindruck von steifer Würde, indem er seine Frau zwar sitzend in einem Stuhl, aber mit diesem leicht kippelnd wiedergab. So führte er eine spontane und frische Note ein, die ihrem jugendlichen Alter entspricht. Zum Zeitpunkt der Eheschließung am 6. Dezember 1630 war Helene Fourment gerade 16 Jahre alt und damit 37 Jahre jünger als Rubens.

Ausgestellt
AP OG Saal VII
Inventarnummer
340
Geburtsjahr des Künstlers
1577
Sterbejahr des Künstlers
1640
Maße des Objekts
163,5 x 136,9 cm
Material / Technik / Bildträger
Eichenholz
Gattung
Malerei
Herkunft
1698 durch Kurfürst Max Emanuel von Gisbert van Colen erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Peter Paul Rubens, Helene Fourment "im Brautkleid", um 1630/31, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/6kLaZ8PG8V (Zuletzt aktualisiert am 11.01.2022)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: